Italien Informationen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ausflugsziele

 

 Städte

 

 Inseln

 

 Reisen

 

 

Stadt Meran in Italien

 

Die Stadt liegt in der Provinz Bozen (Bozen ist auch gleichzeitig Landeshauptstadt) in Südtirol mit einer Fläche von 26,3km². In Merano, wie die Italiener es nennen, leben ca. 33.656 Einwohner. Sie ist die zweit größte Stadt in Südtirol umgeben von Bergen und liegt in der Mitte des Talkessels. Als Kurort ist Meran schon seit dem 19. Jahrhundert bekannt.

Anfang des 14. Jahrhundert bis Mitte 14. Jahrhundert war Meran die Hauptstadt der Grafschaft Tirol und wurde bereits im 13. Jahrhundert zur Stadt ernannt. Die Stadt war unter Leopold III ein starkes Wirtschaftszentrum, dass nach Umzug des Landesherrn nach Innsbruck, schnell an Bedeutung verlor. Südtirol und somit auch Meran fiel nach dem Ersten Weltkrieg Italien zu.

Meran gilt als eine der ersten Touristenhochburgen, traditionell ist hier der Kur- und Fremdenverkehrsbetrieb. Die Besucher schätzen hier das milde und mediterrane Klima sowie die reine heilende Luft der Kurstadt. Heute ist Meran einer der wichtigsten Fremdenverkehrsorte Südtirols.

Wer mit dem Auto anreist, erreicht Meran über eine Schnellstraße mit der Brennerautobahn (Anschluss Bozen Süd). Neben dem Kurbetrieb und seinen Meraner Kurthermen hat die Stadt auch Sehenswürdigkeiten wie seine Altstadt, die Pfarrkirche St Nikolaus, Pulverturm sowie das Stadttheater. In der näheren Umgebung erschließt sich das Schloss Tirol mit dem Südtiroler Landesmuseum und auch der berühmte Fund von Ötzi dem 5000 Jahre alten Mann aus dem Eis, wurde in der Nähe von Meran gemacht.

Wer hier Urlaub macht kann neben dem Wellnessurlaub auch mit zahlreichen Wander- und Radfahrmöglichkeiten die Provinz erkunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Impressum * Disclaimer

 

Reisen

 

 

 

 

 

 

 

 

Italien