Italien Informationen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ausflugsziele

 

 Städte

 

 Inseln

 

 Reisen

 

 

Städte Italien - STADT NEAPEL

 

Napoli, wie die Stadt in Landessprache heisst, erstreckt sich auf 117km² und hat ca. 1.000.000 registrierter Einwohner. Neben Rom und Mailand ist Neapel die drittgrößte Stadt Italiens und gleichzeitig die größte Stadt Süditaliens. Neapel ist die Hauptstadt der Region Kampanien und der Provinz Neapel.

Die am nördlichen Rand des Golfs von Neapel (Supervulkan) liegende Stadt hat ein mediterranes Klima mit milden und regenreichen Wintern sowie heißen und trockenen Sommern. Die Stadt liegt in der Mitte zwischen zwei peripheren und aktiven vulkanischen Gebieten. Diese von den aktiven Vulkanen ausgehende permanente Gefahr ist für die Bevölkerung eine stetige Bedrohung. Allerdings sorgt die vulkanische Aktivität auch für die Entstehung von Thermalquellen und der Bildung sehr fruchtbaren Böden. Diese Bedingung gepaart mit dem Wachstum förderndem Klima erklärt die Tatsache, dass Neapel schon seit jeher zu den dicht besiedelten Gebieten Italiens zählt.

Aus mehreren kleine Zentren wie der Piazza Garibaldi, der Piazza Cavour, Piazza Dante und noch einige mehr wird die Stadt gebildet. Es gibt keine genaue Stadtmitte, dies ist charakteristisch für Neapel.

Geschichtlich blickt die Stadt auf lange und bewegte Vergangenheit zurück, in der sie größtenteils von Fremdherrschaft und Unterdrückung geprägt wurde. Im Ursprung soll Neapel von den Einwohnern einer um 750 v Chr. entstanden griechischen Kolonie begründet worden sein. Es wurde nicht unweit der griechischen Kolonie eine Stadt namens Partenope gegründet. Aus dieser Siedlung ging um 500 v Chr. durch Erweiterung des alten Teils die neue Stadt Neapel (griech. : nea polis) hervor.

Neapels Altstadt wurde 1995 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Dies beruht auf der Vielzahl sehenswerter Bauwerke. Angefangen bei den Palästen und Burgen wie dem Castel dell’Ovo, dem Castel Nuovo bis zum Palazzo Reale bietet die Stadt eine Mannigfaltigkeit an Museen sowie der Nationalbibliothek.

Der Duomo San Gennaro, das Kloster Santa Chiara sowie die Klosterkirche San Gregorio Armeno und die Jesuitenkirche Gesu Nuovo zählen zu den zahlreichen Touristenziele. Für Kunstliebhaber gibt es auch noch unzählige Galerien und Ausstellungen. Neapel ist auch musikalisch über die Grenzen Italiens hinaus mit Werken wie „ o Sole Mio“ bekannt geworden.

Besucher der Stadt Neapel werden begeistert sein von der umwerfenden Vielfalt die die neapolitanische Küche zu bieten hat. Sie gilt als die Verkörperung der italienschen Küche schlechthin. Angeblich soll auch die Pizza hier erfunden worden sein, auch wenn sich dies als Gerücht entpuppt findet man hier dennoch ein perfektioniertes Pizzabäckerhandwerk.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Impressum * Disclaimer

 

Reisen

 

 

 

 

 

 

 

 

Italien