Italien Informationen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ausflugsziele

 

 Städte

 

 Inseln

 

 Reisen

 

 

Weitere wichtige Städte und Regionen in Italien

 

Apulien

Die Region in Süditalien, welche sich bis zum Stiefelabsatz erstreckt ist heute eine von Italienliebhabern gelobte und viel besuchte. Hier haben die Römer in Flair und Architektur ihre Spuren deutlich hinterlassen. Man findet zwischen modernen Gebäuden plötzlich ein altes römisches Amphitheater. Apulien bietet eine reichhaltige Küche und regionale Spitzenweine. Daher wird die Region auch als Weinkeller Italiens betitelt.

Bormio

Der Ort ist eine Gemeinde in der norditalienischen Provinz Sondrio in der Region Lombardei. Der Ort mit seinen 41km² Fläche und ca. 4.000 Einwohnern liegt 1.225m über NN. Man erreicht Bormio aus dem Trentino über den Tonalepass oder vom Comersee her durch das Veltlin und von Livigno über den Foscagno Pass. Alle dieser Routen sind ganzjährig befahrbar und im Sommer kann Bormio auch über den Umbrailpass aus dem schweizerischen Münstertal her erreicht werden. Der Ort ist vor allem für sein Wintersportangebot bekannt. Es fanden hier schon die Alpinen Skiweltmeisterschaften statt. Der Urlaub hat hier eine Auswahl an 50km präparierter Skipisten mit insgesamt 16 Skiliften.

Turin

Die Großstadt mit Universität im Nordwesten Italiens (240m Höhenlage) hat eine Fläche von 130km² und ca. 900.600 Einwohner (Torinesi). Turin ist Hauptstadt der Region Piemont und der Provinz Turin und liegt von Frankreich im Westen, der Schweiz im Norden und von Mailand im Osten jeweils 100km entfernt. Der Bereich in dem die Stadt liegt wird einerseits im Westen und Norden von den Alpen eingegrenzt und im Süden durch die Hügel von Monferrato. Das Quartier Romano ist der älteste Stadtteil und spiegelt die römische Stadtstruktur aus der Antike wieder. Die Stadt ist ein bedeutendes industrielles Zentrum Italiens, bekannte Autohersteller wie Fiat oder Lancia sind hier zu hause. Trotz vieler Industrie hat Turin einiges Sehenswertes zu bieten. Das Wahrzeichen ist die Mole Antonelliana und beherbergt heute das nationale Filmmuseum. Die Kathedrale Duomo di San Giovanni stellt das Turiner Grabtuch aus (Tuch in dem Jesus im Grab eingewickelt gewesen sein soll). Das Lingotto Gebäude, welches einstmals die größte Autofabrik der Welt war ist heute ein Kongresszentrum, Einkaufszentrum, Konzerthalle und Kunstgalerie in einem. Das Museo Egizio besitzt eine der international wichtigsten Sammlungen antiker ägyptischer Kunst.

Verona

Die an der Etsch in Norditalien etwa 59m über NN liegende Stadt mit einer Fläche von 206 km² und 259.068 Einwohnern ist die Hauptstadt der Provinz Verona. Die Stadt befindet sich in der Nähe vom Gardasee und zu Venedig und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen und das Wirtschaftszentrum der Region Venetien. Sehenswertes ist die Arena di Verona (römisches Amphitheater) hier finden im Sommer berühmte Opernfestspiele statt. Für den architektonisch interessierten Besucher bietet Verona den Dom Santa Maria Matricolare aus dem Jahr 1187, welcher romanische als auch gotische Stilelemente vereint. Bekannt ist der Dom auch durch das Portal von Nicolò und das Kunstwerk „Maria Himmelfahrt“ von Tizian. Die Basilica di San Zeno aus dem 12. Jahrhundert ist ebenfalls einen Besuch wert. Sie beeindruckt vor allem durch den Campanile und ihr großes Rundfenster in der Fassade. Shakespeares Schauspiel „Romeo und Julia“ spielt ebenfalls in Verona. Man kann den berühmten Balkon der Julia besichtigen, er wurde allerdings nur zu touristischen Zwecken errichtet, da die Geschichte ursprünglich ohne historische Vorbilder geschrieben wurde. Tradition ist es aber dennoch, dass Verliebte hier ihre Liebesbotschaften an den Wänden des Hauses hinterlassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Impressum * Disclaimer

 

Reisen

 

 

 

 

 

 

 

 

Italien